Kurzcodes, Langcodes und personalisierte SMS-Absender:innen

In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Unterschiede zwischen Kurz- und Langcodes und wie Sie den Namen der/der Absender:in Ihrer SMS-Nachrichten personalisieren können.

Unterschiede zwischen Kurz- und Langcodes

_FFD201.png

Ein Kurzcode ist eine Nummer (in der Regel 5 bis 6 Ziffern), die zum Senden und Empfangen von SMS- und MMS-Nachrichten anstelle von standardmäßigen 10-stelligen Nummern verwendet wird. Aufgrund ihrer kürzeren Länge sind Kurzcodes leichter zu merken, aufzuschreiben und einzugeben als ihre längeren Gegenstücke.

Ein Langcode besteht aus 10 Ziffern. Er sieht aus wie eine Standard-Telefonnummer und wird von Unternehmen zum Senden und Empfangen von SMS- und MMS-Nachrichten oder zum Tätigen und Empfangen von Sprachanrufen verwendet.

Kurzcodes und Langcodes können einem/einer Absender:in zugeordnet oder von mehreren Absender:innen gemeinsam genutzt werden.

Verwenden Sie personalisierte Absender:innen für SMS

Wenn Sie eine SMS-Nachricht erstellen, können Sie den Namen des/der Absender:in mit alphanumerischen Zeichen (keine Sonderzeichen) personalisieren.

SMS_personalized-sender_EN-US.png

❗️ Wichtig
In vielen Ländern, darunter Frankreich und die USA, ist die Personalisierung des/der Absender:in nicht zulässig. Auch wenn Sie Ihren Absendernamen personalisieren, wird er Ihren Empfänger:innen als Kurzcode angezeigt. Damit Ihre Empfänger:innen wissen, wer sie kontaktiert, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihren Firmennamen immer direkt in der SMS-Nachricht anzugeben. 

⏩ Nächste Schritte

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.

💬 War dieser Beitrag hilfreich?

32 von 48 fanden dies hilfreich