Einschränkung des Marketingdrucks durch Vermeidung von E-Mail-Überlastung

❗️ Wichtig
Die Prävention von E-Mail-Überlastung ist nur für Nutzer:innen unseres Enterprise-Pakets verfügbar. Upgraden Sie Ihr Paket jetzt, um sie zu aktivieren.

Wenn Sie die Anzahl der E-Mails, die an Ihre Kontakte versendet werden, reduzieren, können Sie Ihre Nachrichten hervorheben und den Marketingdruck auf Ihre Kontakte einschränken. Die Prävention von E-Mail-Überlastung ermöglicht es Ihnen, E-Mails, die über Ihre Automatisierungen versendet werden, in einem bestimmten Zeitraum zu überspringen, wenn Ihre Kontakte bereits eine andere Marketing-E-Mail von Ihnen erhalten haben.

Was bedeutet Marketingdruck?

Stellen Sie sich vor, Sie haben mehrere Automatisierungen mit unterschiedlichen Schritten E-Mails versenden aktiviert, dann erhalten Ihre Kontakte möglicherweise übermäßig viele E-Mails von Ihrer Marke.

So könnte ihr Postfach ohne die Regel zur Prävention von E-Mail-Überlastung aussehen 👉.

Dies könnte als Belästigung durch Ihre Marke empfunden werden, was zu Kundenmüdigkeit, Abbestellungen, der Kennzeichnung von E-Mails als Spam und einer Schädigung Ihres Rufs führt.

inbox-email-overload-example_EN-US.png

➡️ Aktivieren Sie die Regel zur Prävention von E-Mail-Überlastung, um die obige Situation zu vermeiden und die gewünschten E-Mails zu überspringen, wenn Ihr Kunde bereits einige Stunden oder Tage zuvor eine E-Mail von Ihnen erhalten hat 🤩.

✅ Teil 1: Die Prävention von E-Mail-Überlastung aktivieren  

❗️ Wichtig
Die Regel zur Vermeidung von E-Mail-Überlastung ist global. Wenn Sie die Regel zum Schutz vor E-Mail-Überlastung für eine spezifische E-Mail in einer Automatisierung aktivieren, wird letztere übersprungen, wenn Ihr Kontakt eine Aktion ausführt, die den Versand einer E-Mail auslöst, oder wenn er in letzter Zeit bereits Marketing-E-Mails von Ihnen erhalten hat. 

Als erstes müssen Sie die Regel zum Vermeiden von E-Mail-Überlastung für Ihr Konto aktivieren.Um dies zu tun: 

  1. Klicken Sie oben rechts auf dem Bildschirm auf Ihren Namen.
  2. Auf Senders, Domains & Dedicated IPs (Absender:innen, Domänen und dedizierte IPs) zugreifen.
  3. Klicken Sie auf den Abschnitt Regel zum Vermeiden von E-Mail-Überlastung .
    2022-09-23_17-04-38.png
  4. Aktivieren Sie die Option Reduce the email overload of your contacts (E-Mail-Überlastung Ihrer Kontakte reduzieren). Brevo wird während dieses Zeitraumes weiterhin Transaktions-E-Mails versenden. Nur Marketing-E-Mails, die durch Automatisierungen versendet werden, können übersprungen werden. 
    💡 Gut zu wissen
    Wenn Sie den Schutz vor E-Mail-Überlastung aktivieren, werden Ihre Marketing-E-Mails nicht automatisch übersprungen. Wir haben beschlossen, Ihnen die Wahl zu geben, welche E-Mails Sie überspringen möchten, daher müssen Sie diese bei der Erstellung Ihrer Automatisierungen einzeln definieren. 
  5. Legen Sie fest, in welchem Zeitraum Sie den Versand von Marketing-E-Mails an Ihre Kontakte überspringen möchten. Standardmäßig ist der Zeitraum auf 12 Stunden festgelegt, Sie können ihn jedoch auf bis zu maximal 720 Stunden oder 30 Tage ändern.
    ❗️ Wichtig
    Die Regel für den Schutz vor E-Mail-Überlastung ist global. Sie berücksichtigt alle E-Mails, die über Ihr Konto versendet werden (Automatisierung, Kampagnen, API). Die E-Mails, für die Sie die Regel zum Schutz vor E-Mail-Überlastung aktivieren, werden übersprungen, wenn Kund:innen durch eine Automatisierung, E-Mail-Kampagne oder API bereits eine E-Mail von Ihnen erhalten haben. 
    enable-define-email-overload-rule_EN-US.gif
    💡 Gut zu wissen
    Brevo wird während dieses Zeitraumes weiterhin Transaktions-E-Mails versenden. Nur Marketing-E-Mails, die durch Automatisierungen versendet werden, können übersprungen werden. 
  6. Klicken Sie auf Zeitraum validieren

Nach der Aktivierung der Regel zum Schutz vor E-Mail-Überlastung müssen Sie auswählen, welche E-Mails in Ihren Automatisierungen übersprungen werden sollen ⬇️.

🫵 Teil 2: Wählen Sie aus, welche E-Mails Sie überspringen möchten 

Jetzt, da Sie die Regel zur Prävention von E-Mail-Überlastung aktiviert haben, müssen Sie auswählen, welche E-Mails Sie in jeder Automatisierung überspringen möchten. Um dies zu tun: 

  1. Gehen Sie zu Automation.
  2. Erstellen Sie eine Automatisierung oder bearbeiten Sie eine bestehende Automatisierung.
    edit-create-workflow-automation_EN-US.png
  3. Fügen Sie einen Schritt E-Mail versenden hinzu oder bearbeiten Sie einen vorhandenen Schritt. Dies wird die E-Mail sein, die übersprungen wird, wenn Ihre Kontakte.
    edit-create-automation_EN-US.png
  4. Wählen Sie in den Aktionseinstellungen Eine E-Mail senden das E-Mail-Template, das Sie für diese Aktion verwenden wollen, und aktivieren Sie die zusätzlichen Aktionen, die Sie brauchen. 
  5. Aktivieren Sie die Option Den Versand dieser E-Mail überspringen, um die E-Mail-Überlastung Ihrer Kontakte zu reduzieren.
    2022-09-23_18-30-52__1_.gif
  6. Optional: Bearbeiten Sie den Zeitraum, in dem die E-Mail übersprungen werden soll, in Ihren Versandeinstellungen
  7. Klicken Sie auf OK, um diese Aktion zu validieren.

Herzlichen Glückwunsch! Ihre E-Mail wird übersprungen, falls Ihr Kontakt während des festgelegten Zeitraums bereits eine Ihrer E-Mails erhalten hat. Sie können die obigen Schritte für jede E-Mail wiederholen, die Sie überspringen möchten. 

Sie reduzieren Sie Anzahl der E-Mails, die Ihre Kontakte erhalten 🤩. Indem Sie auf Qualität statt auf Quantität setzen, erhöhen Sie die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails und deren Wirkung, aber auch das Engagement Ihrer Kund:innen. 🚀.

❓Kann ich die Regel zur Prävention von E-Mail-Überlastung pausieren oder deaktivieren? 

Wenn Sie den Schutz vor E-Mail-Überlastung pausieren oder deaktivieren möchten, gehen Sie zum Abschnitt Regel zum Schutz von E-Mail-Überlastung und legen Sie für den Zeitraum, in dem die E-Mails übersprungen werden sollen, auf 0 fest. Dies ermöglicht es Ihnen, die Funktion in Ihren Automatisierungen aktiviert zu lassen, während Sie diese Option pausieren. Es werden keine E-Mails übersprungen.

2022-09-30_15-01-50__1_.gif

❗️ Wichtig
Wenn Sie die Regel zum Schutz vor E-Mail-Überlastung deaktivieren, werden alle E-Mails, für die Sie die Regel zum Schutz vor E-Mail-Überlastung in Ihren Automatisierungen aktiviert haben, automatisch deaktiviert, was bedeutet, dass Sie Ihre Konfiguration für die E-Mail-Überlastung verlieren. Wir empfehlen dringend, diese Funktion zu pausieren, indem Sie den Zeitraum für das Überspringen auf 0 einstellen. 

❓Was ist der Unterschied zwischen Verzögerungszeit und Prävention von E-Mail-Überlastung? 

Die Funktion Verzögerungszeit kann in den allgemeinen Kampagneneinstellungen aktiviert werden und betrifft nur E-Mails, die durch Kampagnen versendet werden. Mit der Funktion Verzögerungszeit wird der Versand der E-Mail nicht übersprungen, vielmehr wird eine Verzögerung bis zum Versand der nächsten E-Mail hinzugefügt.

Die Funktion zum Schutz vor E-Mail-Überlastung kann in Ihrem Konto aktiviert werden und ermöglicht es, E-Mails, die durch eine Automatisierung versendet werden, zu überspringen. Die Funktion zum Schutz vor E-Mail-Überlastung überspringt den Versand von E-Mails, die durch eine Automatisierung versendet werden, für Kontakte, die in einem festgelegten Zeitraum bereits eine Marketing-E-Mail von Ihrem Konto erhalten haben.

Beide Funktionen funktionieren unabhängig voneinander. Das Feature zur Prävention von E-Mail-Überlastung konzentriert sich auf alle versendeten E-Mails (Automation, Kampagnen, API), während sich das Feature Verzögerungszeit nur auf die E-Mails bezieht, die durch Kampagnen versendet werden. 

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.

💬 War dieser Beitrag hilfreich?

1 von 4 fanden dies hilfreich