Ihre Kontaktliste optimieren und bereinigen, um die E-Mail-Zustellbarkeit zu verbessern

Im Laufe der Zeit können Kontakte, die sich für Ihre Mailingliste angemeldet haben, das Interesse an Ihren Inhalten verlieren oder ihre E-Mail-Adresse ändern. Möglicherweise haben Sie auch Kontakte, die sich mit E-Mail-Adressen anmelden, die Tippfehler enthalten oder die gar nicht existieren.

Wenn Sie diese Kontakte identifizieren und regelmäßig blockieren, verbessern Sie Ihre Chancen, dass Ihre E-Mails bei Kontakten ankommen, die tatsächlich mit Ihren Inhalten interagieren, und können gleichzeitig Ihre Kosten senken. 

Warum sollte ich meine Kontaktliste bereinigen?

Die Kontaktlistenpflege ist unerlässlich für gutes E-Mail-Marketing und hat mehrere Vorteile, wie beispielsweise:

  • Höhere Engagement-Raten: Wenn Sie nicht engagierte Kontakte aus Ihrer Liste entfernen, senden Sie E-Mails an Kontakte, die Ihre Kampagnen mit größerer Wahrscheinlichkeit öffnen und auf einen Call-to-Action klicken. Engagierte Kontakte sind Ihre wichtigsten Kontakte und wirken sich positiv auf Ihre Zustellbarkeit und Ihre Absenderreputation aus.
  • Bessere Chancen für Ihre E-Mails, im Posteingang zu landen: Je besser Ihre Absenderreputation, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mails in den Posteingängen Ihrer Empfänger landen. Das Senden von E-Mails an engagierte Kontakte reduziert das Risiko, dass die E-Mails im Spam-Ordner Ihrer Empfänger landen, um ein Vielfaches.
  • Geringere Versandkosten: Wenn Sie Ihre E-Mail-Liste bereinigen, senden Sie weniger E-Mails und die versendeten E-Mails erreichen engagierte Kontakte. 

Anzeichen dafür, dass Sie Ihre E-Mail-Liste bereinigen müssen

Wir empfehlen Ihnen, Ihre E-Mail-Liste mindestens einmal pro Jahr zu bereinigen. Aber auch Ihre E-Mail-Metriken sind ein guter Indikator dafür, wann es an der Zeit ist, Ihre E-Mail-Liste zu bereinigen. Sehen Sie sich die Metriken in Ihrem Kampagnenbericht an, um sich über die Leistung Ihrer E-Mail-Kampagnen zu informieren.

Hier sind einige Anzeichen dafür, dass Sie Ihre E-Mail-Liste bereinigen müssen:

  • Geringeres Engagement, z. B. niedrigere Öffnungs- und Klickraten.
  • Anstieg der Soft- und Hardbounce-Raten.
    💡 Gut zu wissen
    Softbounces sind temporäre Fehler, d. h. dass der Kontakt auch dann gültig sein kann, wenn seine E-Mail-Adresse einen Softbounce generiert hat (z. B. wenn sein Posteingang voll ist; wenn er ihn leert, kann er erneut E-Mails empfangen). Softbounces können auch auf eine schlechte Absenderreputation hindeuten oder darauf, dass der Inhalt Ihrer E-Mail als Spam eingestuft wurde. Um zu erfahren, warum Ihre E-Mail einen Softbounce generiert hat, lesen Sie den Abschnitt Wo sehe ich die Gründe, weshalb meine E-Mail einen Bounce generiert hat? in dem Artikel Was sind Softbounces und Hardbounces?.
  • Zunahme der Abmeldungen und Spam-Beschwerden.

Außerdem sollten Sie darauf achten, wie viele neue Kontakte pro Quartal zu Ihrer Liste hinzugefügt werden: Wenn es viele sind, sollten Sie Ihre Listen häufiger überprüfen.

Nicht engagierte und ungültige Kontakte identifizieren

Jede Kontaktliste ist einzigartig und der Wert eines Kontakts hängt von Ihrem Unternehmen ab. Es gibt jedoch mehrere gängige Merkmale, die Ihnen helfen können, die Qualität Ihrer Kontakte ganz einfach zu identifizieren: Engagement, Aktualität und Adresstyp.

Falls Sie Brevo schon länger zum Sammeln von E-Mail-Adressen und Versenden von E-Mails nutzen, können Ihnen Ihre Nutzungsdaten helfen, Kontakte auf der Grundlage dieser Merkmale schnell zu filtern, um Ihre hoch- und minderwertigsten Kontakte zu identifizieren.

Nicht engagierte Kontakte

❗️ Wichtig
Beachten Sie bitte, dass Nutzer von Apple Mail aufgrund der Änderungen der Datenschutz-Richtlinie von Apple Mail nicht mehr zu Ihren engagierten Kontakten gezählt werden, da es unmöglich ist zu wissen, ob sie Ihre E-Mails geöffnet haben oder nicht.

Nach einem langen Inaktivitätszeitraum (und ohne Antwort auf Ihre Re-Engagement-E-Mails) können Sie davon ausgehen, dass diese Kontakte entweder ihre E-Mail-Adresse geändert oder kein Interesse mehr an Ihren Inhalten haben.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, die Kontakte proaktiv auf die Blocklist zu setzen. Das bedeutet zwar, dass Sie Ihre E-Mail-Liste absichtlich verkleinern, es handelt sich jedoch um schlechte Leads oder nicht mehr genutzte E-Mail-Adressen, die Ihnen keinerlei Vorteile bringen, wenn Sie sie in Ihrer Liste behalten. Im Gegenteil: Wenn Sie sie behalten, schaden sie im besten Fall nur Ihrer Absenderreputation oder werden im schlimmsten Fall zu Spam Traps.

Es kann Überwindung kosten, einst vielversprechende Leads zu löschen. Wenn Sie sich jedoch angewöhnen, Ihre E-Mail-Liste auf diese Weise zu bereinigen, verbessern Sie Ihre Absenderreputation, Ihre E-Mail-Metriken und Ihre Zustellbarkeitsraten. 

Um nicht engagierte, inaktive Kontakte in Ihrer Kontaktliste zu finden:

  1. Gehen Sie zu Kontakte.
  2. Klicken Sie auf + Filter hinzufügen.
  3. Wählen Sie die folgende Bedingung aus: Kontaktdetails > Engagement-Status > Inaktiv.
    unengaged_contacts.jpg
💡 Gut zu wissen
Nicht engagierte Kontakte werden durch ein vordefiniertes Segment identifiziert. Sie können es gemäß Ihren Anforderungen unter der Einstellung Nicht engagierte Kontakte aktualisieren.

Alte Kontakte

Kontakte, die vor mehr als zwei Jahren zu Ihrer Liste hinzugefügt wurden, werden wahrscheinlich am wenigsten auf Ihre E-Mails reagieren. Um Ihre Liste noch gründlicher zu reinigen, filtern Sie Kontakte heraus, die vor mehr als zwei Jahren hinzugefügt wurden, oder Kontakte, die vor mehr als zwei Jahren hinzugefügt wurden und nichts gekauft haben.

Um alte Kontakte in Ihrer Kontaktliste zu finden:

  1. Gehen Sie zu Kontakte.
  2. Klicken Sie auf + Filter hinzufügen.
  3. Wählen Sie eine Bedingung aus, um alte Kontakte herauszufiltern, z. B.  Kontaktdetails > Hinzufügungsdatum > Mehr als > 24 Monate.
    added_date.jpg
  4. (Optional) Wählen Sie eine zusätzliche Bedingung aus, um alte Kontakte präziser herauszufiltern, z. B. E-Commerce > Keine Bestellung aufgegeben > In den letzten > 24 Monaten.
    added_date_no_order.jpg

Allgemeine E-Mail-Adressen

Allgemeine E-Mail-Adressen wie contact@xyz.com, admin@, sales@, noreply@ usw. werden häufig nicht überwacht und üblicherweise von Teams gemeinsam genutzt. Das bedeutet, dass sie keinen Einzelpersonen gehören und die gesendeten Nachrichten meist sehr niedrige Engagement-Raten haben.  

Um Kontakte mit allgemeinen E-Mail-Adressen in Ihrer Kontaktliste zu finden:

  1. Gehen Sie zu Kontakte.
  2. Geben Sie im Suchfeld ein Stichwort ein, z. B. Kontakt, Verkäufe oder noreply.
    contact_email_addresses.jpg

Ungültige E-Mail-Adressen

Ein Double-Opt-in-Formular kann Ihnen helfen, ungültige E-Mail-Adressen wie gefälschte E-Mail-Adressen oder E-Mail-Adressen mit einem Tippfehler aus Ihrer Liste fernzuhalten. Es ist jedoch unvermeidbar, dass sich ungültige E-Mail-Adressen einschleichen, die Sie aus Ihrer Liste löschen müssen.

Gekaufte/gemietete Listen

Gekaufte oder gemietete Listen erfüllen die Anforderungen der DSGVO nicht und sind in Brevo nicht erlaubt. Die meisten enthalten Spam-Traps und schaden Ihrer Zustellbarkeit. Falls Sie gekaufte oder gemietete Listen besitzen, empfehlen wir Ihnen, alle Kontakte zu blocklisten.

Kontakte aus Brevo entfernen

Nachdem Sie nicht engagierte und ungültige Kontakte identifiziert haben, empfehlen wir Ihnen, diese zu blocklisten, damit keine E-Mails mehr an sie gesendet werden.

❗️ Wichtig
Wir empfehlen Ihnen dringend, nicht engagierte und ungültige Kontakte zu blocklisten, anstatt sie zu löschen.

Wenn Sie diese Kontakte blocklisten, können Sie sie nicht versehentlich erneut in Ihre Liste importieren und ihnen E-Mails senden. Außerdem gehen ihre Daten (Attribute, Chronik usw.) nicht verloren, wenn Sie sie auf die Blocklist setzen. In dem Abschnitt Sollte ich Kontakte löschen oder blocklisten? in unserem Artikel Kontakte löschen erfahren Sie mehr dazu.

Basierend auf der Methode zum Filtern Ihrer Kontakte gibt es zwei Möglichkeiten, um Kontakte zu blocklisten:

Innerhalb von Brevo gefilterte Kontakte entfernen

  1. Wenden Sie Ihr bevorzugtes Segment an, markieren Sie das Kästchen in der oberen Reihe Ihrer Suchergebnisse und klicken Sie auf Alle Kontakte auswählen, um alle Kontakte auszuwählen, die Ihrer Bedingung entsprechen.
    mceclip1.png
  2. Klicken Sie auf Blocklisten.
    ab3047685ead3ea267f525fb34fbf1858f1b9154800ef21ae1f4c81b648d67bd.png
  3. Geben Sie die Zahl der Kontakte ein, die Sie blocklisten möchten.
  4. Klicken Sie auf Blocklisten, um zu bestätigen.

Alle Kontakte sind jetzt geblocklistet und erhalten keine E-Mails mehr von Ihnen.

Kontakte aus einer CSV-Datei entfernen

Wenn Sie außerhalb von Brevo eine Liste ungültiger Kontakte zusammengestellt haben, ist es wichtig, dass Sie sie als Blocklist in Ihr Brevo-Konto hochladen. Lesen Sie den Artikel Eine Liste geblocklisteter Kontakte importieren, um zu erfahren, wie Sie Kontakte aus einer Datei blocklisten.

blocklist_import.jpg

Ihre E-Mail-Listen pflegen

Nachdem Sie Ihre E-Mail-Liste bereinigt haben, können Sie die folgenden Tipps ausprobieren, um die Qualität Ihrer Liste zu erhalten und Ihre Absenderreputation und Ihre Zustellbarkeit zu verbessern.

Nicht engagierte Kontakte aus Ihren E-Mail-Kampagnen ausschließen

❗️ Wichtig
Wenn Sie Ihre nicht engagierten Kontakte bereits geblocklistet haben, müssen Sie sie nicht aus Ihren E-Mail-Kampagnen ausschließen, da sie Ihre E-Mails nicht mehr erhalten können. Das Ausschließen von nicht engagierten Kontakten aus Ihren E-Mail-Kampagnen ist nützlich, wenn Sie diese Kontakte noch nicht geblocklistet haben.

Mit Brevo können Sie Ihre Engagement-Raten schnell verbessern, indem Sie beim Versand einer E-Mail nicht engagierte Kontakte ganz einfach ausschließen. Sie finden die Option im Schritt An, wenn Sie die Empfänger Ihrer E-Mail-Kampagne auswählen.

Um nicht engagierte Kontakte aus Ihren E-Mail-Kampagnen auszuschließen:

  1. Klicken Sie im Schritt An Ihrer E-Mail-Kampagne auf Erweiterte Optionen.
  2. Wählen Sie unter Empfänger filtern die folgende Bedingung aus: Kontaktdetails > Engagement-Status > Inaktiv.
💡 Gut zu wissen
Nicht engagierte Kontakte werden durch ein vordefiniertes Segment identifiziert. Sie können es gemäß Ihren Anforderungen unter der Einstellung Nicht engagierte Kontakte aktualisieren.

Ihre Kontakte segmentieren

Die Segmentierung von Kontakten basierend auf ihren Interessen und ihrem Verhalten kann Ihnen helfen, die Interaktion dieser Kontakte mit Ihren E-Mails aufrechtzuerhalten und somit die hohe Qualität Ihrer E-Mail-Listen sicherzustellen.

Sie können bei der Segmentierung über das Engagement hinausgehen und Segmente erstellen, die auf folgenden Kriterien basieren:

  • Demografie
  • Geolokalisierung
  • Kaufhistorie
  • Website-Besuche usw.

Re-Engagement-E-Mails versenden

Eine Re-Engagement-E-Mail, auch Winback-E-Mail genannt, ist eine E-Mail oder eine Reihe von E-Mails, die das Interesse an Ihrem Angebot von Kontakten, die nicht mehr mit Ihren E-Mails interagieren, erneut wecken sollen.

In einem idealen Szenario können Sie mit Ihrer Re-Engagement-E-Mail jeden nicht engagierten Kontakt zurückgewinnen, sodass Ihre Kontaktliste anschließend mehr engagierte Kontakte als vorher enthält. Doch auch wenn Ihre Re-Engagement-E-Mail nicht jeden Kontakt zurückgewinnt, ist sie nützlich, da Sie Ihnen bestätigt, welche Kontakte Sie getrost aus Ihrer Liste entfernen können.

Kurz gesagt, eine Re-Engagement-E-Mail hilft Ihnen nicht nur, das Interesse Ihrer Kontakte erneut zu wecken, sondern trägt auch zu einer hochwertigeren Liste bei, reduziert die Versandkosten und sorgt für genauere Statistiken und eine bessere Absenderreputation.

Lesen Sie unsere Blog-Artikel zu diesem Thema, um mehr über Re-Engagement-E-Mails zu erfahren und Beispiele zu sehen.

Ihre Kontakte zum richtigen Zeitpunkt erreichen

💡 Gut zu wissen
Diese Funktion steht für Business- und Enterprise-Pläne zur Verfügung.

Mit der Funktion Versandzeit-Optimierung nutzt Brevo Data Science, um zu bestimmen, wann das Interesse Ihrer Kontakte und die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit Ihren Nachrichten interagieren, am größten sind, und versendet Ihre E-Mails zu diesem Zeitpunkt, um bessere Öffnungs- und Klickraten zu garantieren. Sie ist eine gute und einfache Möglichkeit für Sie, stärker mit Ihren Kontakten zu interagieren und Ihre Zustellbarkeit zu erhöhen.

Kontinuierliche Analyse Ihrer E-Mail-Metriken

Nach der Bereinigung Ihrer E-Mail-Liste empfehlen wir Ihnen, die folgenden E-Mail-Metriken zu überwachen:

  • Metriken für die E-Mail-Zustellbarkeit: Soft- und Hardbounce-Raten, Abmelderate und Spam-Beschwerderate.
  • Engagement-Metriken der Kampagne: Öffnungsrate, Klickrate und Abmelderate.

Wenn das Engagement zurückgeht und Bounces sowie Spam-Beschwerden zunehmen, ist es an der Zeit, Ihre Liste erneut zu bereinigen!

(Fortgeschritten) Ihre Listenpflege automatisieren

Mit Brevo können Sie sogar noch proaktiver vorgehen und die Listenpflege automatisieren. Mit diesen Aktionen können Sie Ihre Kontaktliste in einem Automation Workflow pflegen:

⏩ Nächste Schritte

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.

💬 War dieser Beitrag hilfreich?

111 von 179 fanden dies hilfreich